Javier Ulises Illán, Dirigent

Der Violinist und Dirigent Javier Ulises Illàn Ortiz wurde in Toledo (Spanien) geboren. Er studierte u.a. an der baskischen Musikhochschule in San Sebastian, in Madrid (Violine), Oviedo/Spanien (Analyse), La Rioja/Spanien (Musikwissenschaft und Musikgeschichte) und bildete sich anschliessend bei George Pehlivanian, Philippe Herreweghe, Salvador Mas-Conde, Jörg Bierhance, Julius Kalmar und Manfred Huss in Orchesterdirigieren weiter.

Mit dem Ensemble AvantgarDames dirigierte er verschiedene Uraufführungen in Deutschland und der Schweiz, und er leitete Konzerte mit der Haydn Sinfonietta Wien. 2007 gründete Javier Ulises Illán Ortiz das Ensemble Sphera Antiqva und 2010 das Barock-Orchester Nereydas. Mit seinem Orchester Nereydas hat er im Herbst 2016 eine CD mit bisher unbekannten Opernarien von Niccolò Jommelli, unter dem Plattenlabel „Pan Classics“ auf den Markt gebracht. Die beiden Ensembles konzertieren erfolgreich in diversen Städten Spaniens, u.a. auf Bühnen wie dem Auditorio Nacional de Música in Madrid.

2015 hat Javier Ulises Illán Ortiz sein Masterstudium im Hauptfach Dirigieren an der Hochschule Luzern – Musik bei Howard Arman mit Bestnote abgeschlossen. Arman ermöglichte ihm die Assistenz in den Opern «Carmen» und «Cantos de Sirena» am Luzerner Theater im Frühjahr 2015. Im Januar 2016 hat Javier Ulises Illán sein Debut als Gastdirigent mit dem Spanischen National Orchester ONE im „National Auditorium of Music“ in Madrid gegeben.